Skip to Content

Bad Alchemy Magazin- 73/12 - reveiw of cd early years

Bad Alchemy Magazin
73/12
http://www.badalchemy.de/

Auf Early Years (EM 1015) sind Liveaufnahmen versammelt aus den Anfangsjahren des 2009 gegründeten Elektro-Trios SYNTJUNTAN. Ann Rosen, Lise-Lotte Norelius & Ida Lundén mimen da drei Nähmaschinen-Jockeys. Obwohl die Nadel-und-Faden-Metapho­rik einen praktischen Hindergrund in den Workshops des Trios hat, wäre ich von allein wohl nicht darauf gekommen, die steppenden Punktierungen und sirrenden Geräusche bei 'ellen' in Nähmaschinen-, Schere-, Faden-Bildern zu verbalisieren. Bei 'elin', einem von zwei längeren Stücken ohne Lundén, käme ich erst recht nicht darauf. Die Bruitistik ist rumpelig, jaulend, zwitschernd, surrend und derart kakophon und rau, zuletzt auch eiswindrau, dass mir nur gröbere Metaphern abseit von Modedesign in den Sinn schie­ßen. In einer solchen Kleiderfabrik könnten allenfalls höllische Gewänder mit dem Schneidbrenner zurecht geschnitten und verlötet werden. Tatsächlich gibt es aber auch hier nähmaschinenartig tackernde Geräuschketten, die sich allerdings kaum aus den 'satanic mills' in Nähstuben transferieren lassen. Die Hände, die diese spotzenden, ploppenden, knurschigen, bratzelnden Soundscapes anfertigen, blieben rissig rußig, rostig. Feuersturmerprobte Trümmerfrauenhände abseits von Niveareklame. 'Elsy' lässt erneut die 'Nähmaschine' tuckern, aber so, als würde sich Early Years auf die harte Ei­senzeit der Industrialisierung beziehen, deren Schinderei erst der Sozialstaat milderte, genau der, der nun angeblich kaum noch als Putzlappen taugt. Dabei bräuchte es gute Fäden, das soziale Netz zu festigen und seinen Verächtern Fesseln anzulegen. [BA 73 rbd]